Seite vorlesen

Die Tafelleitung des Projektes Stollberger Tafel hat sich von der Bürgerinitiative abgespalten und einen eigenen Verein gegründet. Alle Einrichtungen, Gegenstände, Fahrzeuge und auch die Spenden wurden übergeben.

Das Projekt Stollberger Kinderhilfe ist dadurch auf Ihre Hilfe angewiesen. Mehr dazu unter Projekte.

Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit den Mitarbeitern des Projektes Stollberger Kinderhilfe unter der Rufnummer 0171 304 97 85 oder 0175 439 47 16 in Verbindung.

Weihnachtsfeier 2013

Für 60 Kinder und ihre Eltern war es wieder eine gelungene Veranstaltung. Mit einem gemütlichen Zusammensein bei Kakao und Stollen, einer Spiel- und Bastelstraße, vielen Geschenken, welche der Weihnachtsmann persönlich überreichte und einer Bekleidungs- und Spieleausgabe. Viele glückliche Augen von Kindern von 0 - 16 Jahren. Danke nochmals an die Bastelfrauen der Linken Stollberg, den Frauen vom Kulturkreis Stollberg, den Strickfrauen aus Neukirchen, dem FKJ, der Bundestagsfraktion der Linken, der Schule für Sozialwesen Aue, EDEKA Neuwürschnitz (Nobis), Simmel Stollberg, Sanitätshaus Ludwig Stollberg, den verschiedensten "Kleinspendern" und Gewerbetreibenden in und um Stollberg, der Erzgebirgssparkasse, dem Freizeitzentrum "Das Dürer" (vor allem Mandy und Steve), den Eltern der anwesenden Kinder und natürlich allen freiwillig helfenden Mitgliedern der Kinderhilfe..........

 

Die Aktion „Wunschbaum“, sicherlich vielen noch in Erinnerung aus dem letzten Jahr, wird auch dieses Jahr wieder durchgeführt. Kinder können ihren Wunsch an den Weihnachtsmann auf einen Zettel malen, Namen des Kindes, Alter und Kontaktdaten auf die Rückseite schreiben und entweder in Stollberg, Herrenstraße 22, Bürgerbüro, im Teeladen auf der Herrenstraße, Im Sonnenstudio auf der Ernst Thälmannstraße oder im Bekleidungsgeschäft "tausendschön" nebenan abgeben. Anfang Dezember steht dann der Weihnachtswunschbaum wieder vor dem Geschäft am Sonnenstudio. Wer helfen kann, der kann sich dort einen Zettel abnehmen, im Geschäft Bescheid geben und das Geschenk dort wieder abgeben. In geeigneter Form werden die erfüllten Wünsche kurz vor Weihnachten an die Kinder ausgereicht.
Also schnell die Stifte nehmen, den Weihnachtswunsch aufmalen und her mit dem Zettel. Vati und Mutti helfen euch dabei.
Abgabeschluss sollte der 13.12.2013 sein.

Mit so vielen verschiedenen Geschenken hatten die Kinder garantiert nicht gerechnet!

Trotz der verschneiten Straßen und Parkplätze um „Das Dürer“ konnten am 11.12.2012 etwa 40 Kinder von der „Stollberger Kinderhilfe e.V.“ mit Geschenken versorgt werden. Wie auch schon in den vergangenen Jahren halfen die „Bürgerinitiative für Arbeit gegen soziale Ungerechtigkeit e.V.“, die „Bastelfrauen“ der Linken, die Mitarbeiter des „Dürer“ und andere Bürger bei der Durchführung. In gemütlicher Runde bei Weihnachtsmusik wurde gemeinsam „Kaffee“ getrunken, selbstgebackener Stollen und Kartoffelteigkuchen probiert, verschiedenes gebastelt und die von den Stricklieseln im „Dürer“ sporadisch gespendeten Stricksachen verteilt. Der Höhepunkt für die Kinder ist aber, wie jedes Jahr, der Weihnachtsmann. Und der hatte richtig viel zu verteilen! Die Augen der Kinder wurden immer größer. Ohne Hilfe der Eltern waren die Geschenke auch kaum zu „schleppen“. Das ganze Jahr über wurde schon gesammelt und aus dem ganzen ehemaligen Kreis Stollberg wurde Neues, wenig Gebrauchtes oder sehr gut Erhaltenes angeliefert oder abgeholt und aufbereitet. Die Gewerbetreibenden von Stollberg stellten Sachspenden zur Verfügung. Ganz schnell vergriffen waren die 20 handgestrickten Mützen, dazu noch Schals und Pullover von Familie Bach (Mutti über 90 Jahre) aus Dorfchemnitz. Das war aber noch nicht alles! Danach bestand noch die Möglichkeit Bekleidung, Spielzeug und anderes aus einem riesigen Angebot des „Basars“ aus zu wählen. Abgerundet wurde die Feier wieder mit den leckeren „Wiener Würstchen“ einer Fleischerei aus Gablenz. Im Namen beider Vereinsvorstände möchten wir uns bedanken bei allen Helfern, Spendern und Sponsoren. Wir haben uns über den Eintrag in dem Gästebuch der Kinderhilfe sehr gefreut und nehmen dies als Motivation für das nächste Jahr.

Bekleidungsausgabe im Das Dürer

Bekleidungsausgabe im "Das Dürer"

Die Räume im Erdgeschoss des „Dürer“ wurden leider anderweitig gebraucht, was aber der Ausgabe der Bekleidung nicht geschadet hat. Der Gang im 1. Geschoss war voll belegt mit Bekleidung, die schon länger gesammelt und die auch noch kurz vorher abgegeben wurden. Die Veranstalter sprechen von 60-70 anwesenden Kindern. Mehr als die Hälfte der Sachen hat einen neuen Besitzer gefunden. Die Einladung zur Kinderweihnachtsfeier am 11.12.2012 haben ca. 30 interessierte Eltern dankend mitgenommen, andere haben die Bereitschaft erklärt noch vorher Bekleidungsspenden abgeben zu wollen. Der Rest wird zur Weihnachtsfeier nochmals angeboten.

neu

Kostenlose Kinderbekleidungsausgabe

Eigentlich führen wir immer zur Weihnachtsfeier für Kinder bedürftiger Eltern auch eine Ausgabe an Bekleidung und anderen Gebrauchsgegenständen durch. In diesem Jahr hat sich so viel angesammelt das wir dafür eine Extraausgabe machen müssen. Was bietet sich dafür besser an als das mit der Feier des Begegnungszentrums „Das Dürer“ zum 4.Geburtstag am 09.11.2012 in Stollberg mit durch zu führen? Die Feier beginnt um 14.00Uhr und wir werden etwa eine Stunde später mit der Ausgabe starten. Wer natürlich gebrauchsfähige Sachen zu Hause hat, kann die auch mitbringen. Für die Kinderweihnachtsfeier im Dezember werden noch Spielsachen, Süßigkeiten, Obst und Spenden benötigt. Und wer sich mit einem „Kulturbeitrag“ einbringen möchte, bitte melden. Hilfe wird dankend angenommen.

Für Rückfragen bitte 0171 304 97 85 (Herr Bernhardt, Sprecher Kinderhilfe e.V.).Berliner Richter hat die Regelsatzhöhe für nicht verfassungskonform erklärt. Wir rufen auf, sofort gegen alle aktuellen Bescheide einen Widerspruch und bereits rechtskräftig gewordenen Bescheide einen Überprüfungsantrag gemäß § 44 SGB X unter Hinweis auf das Aktenzeichen S 55 AS 9238/12 zu stellen. Mehr dazu: https://www.juris.de/jportal/portal/t/1xk3/page/homerl.psml?nid=jnachr-JUNA120401271&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

neu

Die Tafelgärten werden eingestellt! Das Projekt „Tafelgärten“ entstanden in Zusammenarbeit der Bürgerinitiative und dem Projekt F+U wird dieses Jahr nicht fortgesetzt. Das Jobcenter Erzgebirgskreis sieht keine Zukunft für dieses Projekt. Ob es an den sinkenden Teilnehmerzahlen und der Schließung von Ausgabestellen bei der Stollberger Tafel, dem fehlenden politischen Druck der Tafelleitung oder einfach nur der Sparzwang der Jobcenter ist, will keiner öffentlich erklären. Wir finden die Einstellung dieser wirklich zusätzlichen Beschäftigungstätigkeit ist der falsche Weg.

neu

Die Stollberger Tafel zieht um!

Zum 01.07.2012 wird die Tafel im neuen Objekt im ehemaligen „Landwarenhaus Neuwürschnitz“ die Räume des aufgelösten „Schlecker“ Geschäftes beziehen.
Dazu wurde in der 13. Kalenderwoche der neue Mietvertag unterschrieben.
Vorsorglich wurde auch der Unkostenbeitrag zum 1.März 2012 erhöht, damit die sicher nicht niedrigeren Kosten, in den nicht unbedingt besseren Räumlichkeiten, bestritten werden können.
Die Anbindung mit der „Grünen Linie“ ist auch für die Stollberger günstig (2,80€), da die Ausgabe(nach noch nicht bestätigten Berichten) dort eingestellt werden soll. Die Sonderbehandlung für die Schwerbehinderten der „Diakonie“ wird ebenfalls neu geregelt werden müssen.

neu

Tierisches Erlebnis in den Osterferien

Eine Führung durch das Tierheim Waldfrieden im Stollberger Rosental erlebten etwa 20 interessierte Kinder, Jugendliche und Angehörige am Donnerstag dem 12.04.2012. Sie waren von der Tierheimleitung, dem Stollberger Kinderhilfe e.V. und der Bürgerinitiative Stollberg dazu herzlich eingeladen worden. Das Wetter spielte mit, sodass die Außenanlagen auch mit umfangreicher Erklärung besichtigt werden konnten. Die Schicksale der überwiegend Hunde und Katzen gingen allen Anwesenden sehr nah. Aber auch Egon, der Rehbock, den fast die ganze Region Stollberg kennt, hatte einen guten Tag und versteckte sich nicht. Der lebt übrigens friedlich mit 2 Gänsen und einem Schwan zusammen. Ebenso erstaunlich wie Katzen und Hasen sich einen Unterstand teilten. Attraktion ist aber eine Hündin mit ihrem Wurf gewesen. Nach der Besichtigung bestand die Möglichkeit sich bei Rostern und Getränken, welche die Stollberger Kinderhilfe zur Verfügung stellte, zu stärken.

Frisch gestärkt nutzten gleich einige Jugendliche die Möglichkeit mit den Hunden spazieren zu gehen. Übrigens werden für die Pflege und auch das Spazierengehen immer Helfer gebraucht, betonte die Chefin des Tierheims und lud gleichzeitig noch für den 21.04.2012 zum „Frühjahrsputz“ ein.

Besucher-AWARD

Im Februar 2012 sind die Internetnutzer aufgefordert worden den Auftritt der Stollberger Kinderhilfe e.V. zu bewerten. Die Homepage bekam in der Kategorie „Allgemein“ unter etwa 20 Bewerbern fast die Hälfte aller Stimmen und somit Platz 1.

Die Stollberger Tafel hat neue Unkostenbeiträge

Aufgrund der gestiegenen Diesel- und Benzinkosten sieht sich die Stollberger Tafel veranlasst, ab den 01.09.2013 den Unkostenbeitrag für erhaltene Lebensmittel zu erhöhen.

Die Einnahmen müssen zur Deckung der Nebenkosten verwendet werden.

1 erwachene Person 3,00€
2 erwachene Personen 5,00 €
1 alleinstehend Person + 1 Kind = 4,00 €
1 alleinstehend Person + 2 Kinder = 5,00 €
1 alleinstehend + 3 Kinder = 6,00 €
1 alleinstehende Person + 4 Kindern und mehr = 7,00 €
2 erwachsene Personen + 1 Kind = 6,00 €
2 erwachene Personen + 2 Kinder = 7,00 €
die Höchstgrenze liegt bei 7,00 €

Die Stollberger Tafel dankt für Ihr Verständnis.


neu

Die Alg. II Verordnung wurde zum 01.01.2012 geändert. Im alten Jahr gab es schon die ersten Anzeichen dafür und nun ist es amtlich. Alg. II-Bezieher dürfen vom Taschengeld beim Bundesfreiwilligendienst und / oder Jugendfreiwilligendienst 175,- € behalten. Der Rest wird entsprechend als Einkommen gegengerechnet. zur Verordnung

neu

Der Weihnachtsmann ist da!

Zur schönen Tradition, alle Jahre wieder um die Weihnachtszeit, lud die Bürgerinitiative für Arbeit gegen soziale Ungerechtigkeit e.V. Stollberg Kinder bedürftiger Eltern zum gemütlichen Zusammensein ein.

Dieses Mal mit anderen Partnern, da die Stollberger Tafel sich nicht mehr daran beteiligen wollte, aber mit der Stollberger Kinderhilfe, den Bastelfrauen der Linken Stollberg, den Strickfrauen aus Neukirchen, den Frauen vom Kulturbahnhof und den Mitarbeitern des Begegnungscentrums Das Dürer Stollberg. In Vorbereitung der Feier wurde wieder viel gesammelt und um Spenden geworben. So beteiligte sich die Glückauf Brauerei Gersdorf mit Fassbrause, die Fleischerei Geisler mit Würstchen, Bücher Walther mit Büchern und viele andere Spender mit Obst, Kaffee und Kuchen.

Punkt 15.00 Uhr war der Kinosaal im Dürer voll mit 50 Kindern und ebenso vielen Eltern und Großeltern. Die Kinder waren schon ganz aufgeregt, sicher auch die Helfer. Beim gemütlichen Kakao- und Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Stollen und Kartoffelkuchen, Plätzchen und anderen Knabbereien verbreitete sich rasch eine weihnachtliche Stimmung. Bis denn der wichtigste Mann des Tages eintraf bastelten die Kinder verschiedene Sachen und die Muttis konnten aus vielen Kisten und Kartons Bekleidung, Spielsachen, Handgestricktes und anderes aussuchen.

Der Weihnachtsmann wurde von den Kindern laut gerufen, was den alten Mann auch endlich herzu brachte. In Erwartung der Geschenke gab es nur bei wenigen Kindern Tränen und wie man am Bild sieht, sind alle glücklich nach der Bescherung um den Weihnachtsmann versammelt.

Die Eltern bekundeten im nächsten Jahr wieder so eine Feier ohne Hektik und Stress besuchen zu wollen und auch die verschiedenen Helfer sind sich einig, im nächsten Jahr gibt es wieder eine gemeinsame Feier für die Kinder, mit sicher neuen Höhepunkten!

Bedanken möchte sich der Vorsitzende der Bürgerinitiative Herr Andreas Bernhardt bei allen Spendern, Helfern und Mitarbeitern des Dürers.

Am 6.8.2009 fand die erster Stollberger Kindertafel statt. Bei dieser Ausgabe kamen über 50 Kinder und durften sich kostenlos Schulsachen, Kleidung und auch mit Spielsachen aussuchen. Zukünftig sind zwei Kindertafeln im Jahr geplant, sie werden jeweils in der letzten Sommer- und Winterferienwoche durchgeführt.

Achtung! Ab dem 25.01.2010 erfolgt die Ausgabe in 08297 Zwönitz im Johanniter- Mehrgenerationenhaus auf der Gustav-Adolf-Zeidler-Straße 3. Anfahrt am besten vor dem Bahnübergang rechts, hinter in das Neubaugebiet!

Am 31.03.2008 startete die Ausgabestelle in Thalheim, sie befindet sich im Vereinsheim (nahe Erzgebirgsbad) und wird im wöchentlichen Wechsel mit Zwönitz für sie geöffnet sein, bei Ausfällen wie Feiertage, geht die andere Woche so weiter als wäre Ausgabe gewesen. Die genauen Termine können Sie auch aus unserem Kalender entnehmen.
Wir regen die Bildung von Fahrgemeinschaften der Tafelkunden aus der Region um Thalheim und Zwönitz an, damit mit geringen Kosten beide Ausgaben wechselseitig besucht werden können.

Die Arge verwendet seit diesem Jahr überarbeitet Anträge für ALG II, wer Interesse hat, kann sich gern die Anträge hier unterladen.

Bitte besuchen Sie auch www.bi-erzgebirge.de, hier finden wichtige Informationen und Anträge rund um ALG II.

Am 11.11. wurde um 14 Uhr das neue Kühlfahrzeug, der Stollberger Tafel im Mercedes Autohaus Lueg auf der Auer Straße übergeben.

Kühlauro der Stollberger Tafel Das neue Kühlauto der Stollberger Tafel

Wir danken der Daimler-Stiftung, der Aktion Ein Herz für Kinder, der Sparkasse Erzgebirge, der Fraktion Die Linke in Bundes- und Landtag, dem Amtsgericht Stollberg, der ARGE Stollberg und allen anderen Spendern!



Video über die Stollberger Tafel und deren ehrenamtlichen und gemeinnützigen Arbeit .


Videospieler zum abspielen des Videos

Zum starten des Video klicken Sie bitte auf das blau umkreistes Dreieck.


Auf Grund der Größe des Videos kann es einige Minuten dauern bis das Video gesehen werden kann.

Hinweis! Dieses Video hat eine Größe vonca.17MB.

„Das Wohngeldgesetz hat sich geändert!

Wir möchten dies zum Anlass nehmen und auf diese Papiere verweisen:

Die Bearbeitungshinweise zum Wohngeldrecht 91 Seiten des „Arbeitskreis Mitarbeiter Wohngeld vom Ministerium für Bauen und Verkehr NRW und den Wohngeldstellen der Kommunen NRW“ findet ihr hier:

http://www.harald- thome.de/media/files/Arbeitsmaterialien/Bearbeitungshinweise.pdf

Den „Einkommenskatalog Wohngeld“ hier:

http://www.harald-thome.de/media/files/Dies und das/Einkommenskatalog.pdf

In der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom Februar 2010 wird das Anrecht auf Extra-Leistungen für Alg. II-Bezieher betont. Eine kleine Hilfe dazu finden Sie hier

Rückforderung Kindergeld Hier ein Widerspruch wegen der Kindergeld Rückforderung. -zum Musterschreiben-

Wer mehr Miete zahlt, als die Arge derzeit erstattet, hat auf jeden Fall bis 31.12.2010 Anspruch gemäß Wohngeldtabelle! Mehr auf http://www.bi-erzgebirge.de/Haupt/news.htm

zum Seitenanfang